WordPress-RSS2 mit eigenen Feldern

Inzwischen habe ich angefangen, meine „StayTuned“-App für Android mit dem Titanium SDK zu schreiben, wobei das erstmal ein primitiver RSS-Reader wird, welcher (für dieses Projekt) statisch auf die Vereinswebsiten unseres Verbandes zeigt. Das ganze ist eher als Übung zu sehen. Wenn ich fertig bin, ist das aber auf jeden Fall einen Post wert. Jedenfalls gibt es in der Titanium-API einen HTTP-Client, der (auf eine RSS2-Feed-URL) ein XML-Doc zurückliefert, welches sich bequem auslesen lässt. Das Problem dabei ist aber, dass man auf diesem Weg zwar „valide“ XML-Tags per item(0) auslesen kann, aber bei Tags mit ausschließlich CDATA nur ein „null“ zurückbekommt. Das Theme, dass ich für die WordPress-Installation für den Shotokanryu in Deutschland e.V. nutze, benutzt in diesem Zusammenhang leider (bzw. absichtlich) jedoch CDATA für die Tags „description“ und „content:encode“. Also musste ein neues Tag her, um ein Bild abzulegen, dass „StayTuned“ dann auch auslesen und laden kann. Nach ein wenig Suchen habe ich dann einen Hack gefunden, welcher mir genau diese Funktion liefert und gar nicht so schwer ist. Tatsache ist aber, dass dieser Hack beim nächsten Update verloren geht 🙁
Dazu legt man sich beim Post-Erstellen im Bereich „Custom Fields“ ein neues Custom-Field an. Besagtes Theme von shotokanryu.de verwendet bereits ein Field namens „thumb“, welches ich gleich weiterverwende. Den Namen merkt man sich und öffnet seinen FTP-Editor (z.Bsp. pspad) und hangelt sich nach wp-includes/feed-rss2.php. Dort angekommen fügt man
ID,'thumb',1); ?>
unter „item“ ein und speichert das ganze. Sobald man jetzt den RSS2-Feed abruft, gibt es das neue Tag unter „item“ und man kann damit arbeiten!