Titanium Developer auf Win Seven

Ok, in den letzten Tagen habe ich mich ein wenig mit dem Titanium Developer von appcelerator beschäftigt. Dabei rausgekommen ist die Bestätigung, dass auch freie Software von einer Sache lebt : kostenpflichtigem Support.

Appcelerator Titanium is open source software available through an Apache 2.0 license.

Denn eh man sich durch die unzählig, und meiner Meinung nach auch schlecht verknüpften, Dokumente geklickt hat und sich nur mit Hilfe von Google-Cache-Seiten die wertvollen Kurzanleitungen besorgen konnte, ruft man doch lieber bei einer vertrauenswürdigen Hotline an. Aber naja, die appcelerator-University mit dem „Movie-Learning“ ist halt auch für viele interessanter, als sich mal ein Stück Doku durchzuLESEN. Ich bin da eher der Lese-Typ…
Jedenfalls hab ich mir die aktuelle Version vom TD von der Appcelerator-Website (1.2.1) geladen und zusätzlich das Android-SDK, da ich ja meine Apps zukünftig primär für mein HTC schreiben möchte. Nach Installation vom Android-SDK hab ich mir dann auch die umfangreichen Updates und Erweiterungen geladen und anschließend das Titanium-SDK installiert. Unter Win Seven sollte man das generell mit Admin-Rechten machen und darauf achten, dass auch ein aktuelles JDK (jdk-1.6.0_20) installiert ist. Die Installation ging recht zügig. Anschließend noch mit meinem Login bei Appcelerator angemeldet und schon kann es losgehen. Achtung : das Thema Firmen-Proxy wird wohl Thema eines weiteren Posts werden!
Nachdem man sich aber über „New Project“ ein Mobile-Project erstellt hat(Android-SDK sollte automatisch gefunden werden), kann man sich das ja schonmal im Emulator angucken. Denkste…Da steht dann unter „Run on Device“ „This project is not configured to work with android“ und unter „Run Emulator“ steht nix. Das sind dann keine guten Voraussetzungen zum Testen. Also durch die FAQs gewühlt und Teile von Lösungen zusammengefunden. Zuerst muss man einen known-Bug aushebeln, indem man sich von dieser Seite eine aktuelle android.py zieht und diese (unter Win Seven) unter „C:\ProgramData\Titanium\mobilesdk\win32\1.2.0\android\“ ablegt. Service-Neustarts brachten bei mir nix, also hab meinem Asus mal was gutes getan und das ganze OS neugestartet. Anschließend waren dann auch die richtigen (und überhaupt) Felder für den Emulator da. Also, da sind wir dem Ziel schon einen Schritt näher gekommen. Wie es weitergeht beschreibe ich dann demnächst.